Anno Domini 2016:

Die europäische Expansion in Amerika beginnt...

Die Eroberung der Neuen Welt liegt in Deinen Händen!

 

Die Entwicklung und Testphase zu Caribbean Colonization & Conquest sind nun beendet. Nun stehen die produktionstechnischen Abläufe im Vordergrund. Hier liegt noch eine Menge Arbeit vor uns! Weiterhin arbeiten wir an einer speziellen Homepage für dieses Projekt, welche mit herausragenden Features glänzen soll. Wie immer, dies alles dauert seine Zeit, aber wir planen eine Veröffentlichung in 2016!

 

 

Zur Zeit wird im GDG-Designstudio ein Expertenspiel mit 5 Nationen durchgeführt. Die Niederlande sind nach 7 Spielrunden bereits gut im Rennen und sind bereits in 3 Regionen mit 8 Kolonien vertreten. Frankreich, Portugal und Spanien sind ebenfalls gut vorangekommen. Die englischen Kolonien mussten sich zunächst in Nordamerika einen großen Streitmacht von imperialen Ureinwohnern geschlagen gegeben. Die Situation ist mittlerweile unter Kontrolle und der Kolonieausbau kann wieder forciert werden. Dennoch hat sich England glänzend geschlagen. Vor allem bei der Jagd auf Piratenflotten konnten mehrere glorreiche Missionen erfolgreich erfüllt werden (= viele Ruhmespunkte). Hier nun ein paar Bilder...

 

Hier sehen wir das Reich der Inkas. Es sind bereits 2 große Armeen inklusive Kavallerieeinheiten erschienen. Mal schauen, welche europäische Nation sich zuerst an diese Herausforderung heranwagt...

In Argentinien wurde das legendäre El Dorado Königreich entdeckt. Frankreich hat bereits seine Fühler nach der ersten goldenen Stadt ausgestreckt.

Die Niederlande haben Kuba, die amerikanische Ostküste sowie Turks Islands kolonisiert. Beste Bedingungen also, um den Nordatlantik zu kontrollieren.

 

Die Südstaaten von Amerika sind fest in englischer Hand. Eine Hauptstadt der Ureinwohner und deren Armee wurden im vorherigen Turn dem Erdboden gleichgemacht. Nun ist der Weg frei für weitere Kolonisierungen im Landesinnere.

Frankreich ist in Brazilien gelandet und hat bereits ein ansehnliches Kolonialreich aufgebaut.

Portugal hat Venezuela für sich in Anspruch genommen und hervorragende Rohstoffe entdeckt. Der Handel und die Produktion sehen goldene Zeiten entgegen...

Spanien hat erfolgreich das Aztekenreich im ersten Anlauf besiegt und dabei eine ausgewogene Kombination an Bodenschätzen entdeckt. Nun ist das Reich der Mayas im Visier der glorreichen Konquistadoren!

 

Bilder von der vorherigen Partie im GDG-Designstudio:

Frankreich nimmt eine friedliche Haltung gegenüber den Ureinwohner ein und betreibt einen regen Fellhandel.

England befindet sich in einer gefährlichen Position. Die Mayas haben gerade eine große Armee aufgestellt und bedrohen das Empire vom Westen her. 

Portugal ist auf die äußerst angriffslustigen Azteken gestoßen und rüstet nun gewaltig auf.

 

Die Niederlande haben Kuba kolonisiert und betreiben von dort aus einen lukrativen Handel. Aber überall sind Piratennester entstanden und die erste Piratenflotte ist schon in Sicht.

 

Diese 4er-Partie ist wie folgt ausgegangen:

England: 613 Ruhmespunkte

Portugal: 606 Ruhmespunkte

Niederlande: 602 Ruhmespunkte

Frankreich: 397 Ruhmespunkte